Lybrary.com: ebooks and download videos
Home / Magic / [German (Deutsch)]

Zaubern müßte man können

von
$7.00

| 6.34 | CHf 7.01

PDF | by download [3.92 MByte]   in die Wunschliste
Zaubern müßte man können by Henry Hay

19 Lektionen für angehende Zauberkünstler. Einem Magier über die Schulter geguckt: Die Schule der Taschenspieler.

Henry Hay, ein Meister seiner Zunft, weist Sie in die Magie der Schwarzen Kunst ein. Daß Zauberei eine Frage der Fingerfertigkeit (und Geschwindigkeit) ist, das erfährt der Zauberlehrling schon mit der ersten Lektion. Schritt für Schritt enthüllt Henry Hay die Geheimnisse vieler Tricks und Zauberkunststücke - etwa: wie man eine Zigarette verschwinden läßt, am laufenden Band Seidentücher herbeizaubert oder durch verschlossene Kuverts liest.

Das alles erzählt Henry Hay so informativ und instruktiv, daß es nicht mit rechten Dingen zuginge, wenn man hinterher nicht zaubern könnte. Allerdings, auch beim Zaubern gilt: Erst die Übung macht den Meister.

Tolle Taschenspieler-Tricks - vorgeführt von einem Meister seiner Zunft.

  • Vorwort
  • Wie sieht man einen Zauberer richtig?
    • Der größte Zauberkünstler?
    • Die Gattungen der Magie
  • Wie wird man Zauberer?
    • Proben geht vor Üben
    • Wie erntet man Beifall?
    • Ihre Persönlichkeit und Ihre Sprache
    • Planen
    • So erlernt man ein Kunststück
    • Wie erweitern Sie Ihr Repertoire?
  • 1. Lektion: Die fliegende Münze
  • 2. Lektion: Umgang mit einem Kartenspiel
    • Gebestellung
    • Das Mischen
    • Das Bogenmischen
    • Der "Wasserfall"
    • Zweite Methode, das Spiel zum Bogenmischen zu spalten
    • Fächern der Karten
    • Karte an gewünschter Stelle
    • Gedankenzwang
  • 3. Lektion: Wildwestmanieren
    • Magie erfinden
    • Wie's gemacht wird
  • 4. Lektion: Die afghanischen Ringe und der durchschnittene Turban
    • Wie man die afghanischen Ringe herstellt
    • Wie man den Turbantrick vorführt
  • 5. Lektion: Eine gezogene Karte entdecken
    • I: FORCIEREN
    • Forcieren und Forcierspiele
    • Das Svengali-Spiel
    • Forciergriffe: Der Fächer
    • Forciergriffe: Das Abziehen
    • Forcieren nach Stanley Collins
    • Der Telefontrick
  • 6. Lektion: Eine gezogene Karte entdecken
    • II: FESTSTELLUNGSMETHODEN
    • Falschmischen
    • Der Durchstoß
    • Das Spähen
    • Der Buchstabiertrick
    • Das konische Spiel
    • Die lange Karte
    • Die Doppelkarte
    • Die kurze Karte
    • Die Volte
    • Rote und schwarze Asse
  • 7. Lektion: Der Eierbeutel
    • Palmage eines Eies
    • Ablauf der Eierproduktion
  • 8. Lektion: Gedankenlesen
    • Die Zettelwirtschaft
    • Alle Zettel gleich
    • Vorauslesen
    • Verschlossene Kuverts lesen
    • Eindrücke
    • Der zerrissene Zettel
  • 9. Lektion: Aufdecken einer gezogenen Karte
    • Die Wurfkarte: Selbstwahl
    • Die an die Decke genagelte Karte
    • Die springenden Karten
    • Das durchgestochene Spiel
    • Der Kartensteiger (drei Methoden)
    • Buchstabiertrick mit Gedankenlesen
  • 10. Lektion: Die Daumenspitze
    • Eine Zigarette verschwindet
    • Das zerrissene und wiederhergestellte Papierband
    • Verschwinden eines Seidentuches
  • 11. Lektion: Eine Seidentuchnummer
    • I. TEIL
    • Vorbereitung der Nummer
    • Produzieren eines Tuches (Ellbogen)
    • Der sich auflösende Knoten
    • Knoten hineinzaubern
    • Seidentuch aus Kerzenflamme
    • Der fliegende Knoten
    • Seidentuchproduktion
    • Die Knotenwanderung
  • 12. Lektion: Eine Seidentuchnummer
    • II. TEIL
    • Die Vorbereitungen
    • Tuchfärbung in der Hand
    • Tuchfärbung (Papierrolle)
    • Verschwinden aus dem Glaszylinder
  • 13. Lektion: Der Talerfang oder Goldregen
    • Zaubermünzen
    • Die Fingerpalmage
    • Die Daumenpalmage
    • Die klassische Palmage
    • Die Stehpalmage
    • Palmieren mehrerer Münzen
    • Die Drehpalmage
    • Der Talerfang
  • 14. Lektion: Palmieren von Karten
    • Palmage von oben
    • Palmieren mehrerer Karten
    • Die Karte in der Tasche nach C. O. Williams
    • Verwandlungen
    • Verwandlung mit Daumengriff
    • Das Kartenauge radieren
    • Verwandlung mit Gleitpalmage
    • Rückverwandlung
    • Doppelt aufnehmen
    • Die Drehpalmage
    • Verschwinden und Wiedererscheinen von fünf Karten
  • 15. Lektion: Zwei große Kartenkunststücke der Palmage
    • Karte im Nu entdeckt nach Nate Leipzig
    • Kartenwanderung durch den Ärmel
    • Falschzählen
  • 16. Lektion: Die Schwammbälle
    • Der grundlegende Griff mit Schwammbällen
    • Der Ablauf
  • 17. Lektion: Der Chicagoer Billardballtrick
    • Die Durchfalleskamotage
    • Die Austauschpalmage
    • Ablauf des Chicagoer Billardbailtricks
  • 18. Lektion: Fingerhutzauber
    • Sprechende und stumme Nummern
    • Dämpfung eines lauten Publikums
    • Die Daumenpalmage mit Fingerhut
    • Langsame Eskamotage
    • Fingerhutablauf
  • 19. Lektion: Die Zauberausrüstung
    • Der Zaubertisch
    • Die Tischplatte mit Falloch
    • Servanten
    • Das bodenlose Glas
    • Das Spiegelglas
    • Tuchwanderung
    • Bonbonproduktion
    • Zauberstäbe
    • Die Kleidung des Zauberers
    • Programme
    • Regie

Erstausgabe 1970, 224 Seiten; erste digitale Ausgabe 2019, 194 Seiten.
Wortanzahl: 55005 equivalent mit 220 standard Textseiten


SHARE   share via email share on facebook share on twitter share on linkedin

Sollten Sie einen Fehler in dieser Produktbeschreibung finden, z.B. falscher Autor, oder es ist in der falschen Produktklasse gelistet, dann bitte kontaktieren Sie uns. Wir werden uns gleich darum kümmern.

Sunday 21 July, 2019
© 2019 Lybrary.com